Datenschutzinformationen zum Bewerbungsverfahren innerhalb der EU

Nachstehend informieren wir Sie gemäß Art. 13 DS-GVO über die Verarbeitung der von Ihnen erhobenen Daten im Rahmen des Bewerbungsprozesses. Sollten Sie Fragen zu Verarbeitung Ihrer Daten haben, können Sie sich jederzeit gerne an uns oder unseren Datenschutzbeauftragten wenden.

 

Identität des Verantwortlichen

Verantwortlich für die Verarbeitung der von Ihnen erhobenen Daten ist das in der Stellenausschreibung genannte Freudenberg-Unternehmen.

Zur Verfügung gestellt wird die Plattform von:

Freudenberg & Co. KG

Hoehnerweg 2-4

D-69469 Weinheim

Telefon: +49 6201 80 0

Telefax: +49 6201 88 0

E-Mail: info@freudenberg.com

 

Kontaktdaten des Datenschutzbeauftragten:

Unseren zuständigen Datenschutzbeauftragten erreichen Sie unter:

legitimis GmbH / Dellbrücker Straße 116 / 51469 Bergisch Gladbach

Telefon: +49 2202 28 941-0

E-Mail: dataprotection-support@freudenberg.com / Web: www.legitimis.de

 

Verarbeitungszwecke und Rechtsgrundlage:

Die Verarbeitung Ihrer Daten erfolgt nur auf Grund Ihrer Einwilligung (Art. 6 Abs. 1 lit. a DS-GVO) zum Zweck der Bearbeitung Ihrer Bewerbung. Im Falle einer Einstellung erfolgt eine Weiterverarbeitung gemäß Art. 6 Abs. 1 lit. b DS-GVO zum Zweck der Durchführung des Arbeitsverhältnisses.

 

Datenkategorien und Datenherkunft:

Die Daten für den Bewerbungsprozess sind folgenden Kategorien zuzuordnen: Stammdaten, Kommunikationsdaten sowie Daten über Kenntnisse und Fähigkeiten wie Zeugnisse, Lebenslauf, Beurteilungen. Die Daten aus den genannten Datenkategorien werden uns von Ihnen durch die Zusendung Ihrer Bewerbung zur Verfügung gestellt.

 

Empfänger und Drittstaatentransfer

Ihre Daten werden nur an den für die Bewerbung zuständigen HR-Mitarbeiter innerhalb desjenigen Freudenberg-Unternehmens weitergegeben, bei dem Sie sich beworben haben. Kommen Sie in die nähere Auswahl, so werden Ihre Daten auch an die Entscheidungsträger der entsprechenden Abteilung weitergegeben. Darüber hinaus findet keine Weitergabe an Dritte statt.

 

Ihre Rechte:

In Bezug auf die Verarbeitung Ihrer Daten stehen Ihnen folgende Rechte nach Art. 15 bis 22 DS-GVO zu:

  • Recht auf Auskunft
  • Berichtigung
  • Löschung
  • Einschränkung der Verarbeitung
  • Datenübertragbarkeit

Außerdem steht es Ihnen frei, der Verarbeitung Ihrer Daten jederzeit zu widersprechen. Möchten Sie von Ihrem Recht Gebrauch machen, wenden Sie sich bitte an Ihren zuständigen Ansprechpartner der Personalabteilung (siehe Stellenausschreibung oder Bestätigungs-E-Mail).

 

Dauer der Speicherung

Im Fall eines Widerrufs durch Sie, werden Ihre Daten innerhalb von 4 Wochen nach Eingang des Widerrufs gelöscht. Sollten wir Sie für die betreffende Position nicht berücksichtigen können, werden Ihre Daten nach 6 Monaten gelöscht ab dem Zeitpunkt, ab dem Sie eine entsprechende Nachricht von uns erhalten haben. Dies gilt, sofern einer Löschung keine gesetzlichen Aufbewahrungspflichten entgegenstehen.

 

Keine automatisierte Entscheidungsfindung

Es wird keine automatisierte Entscheidungsfindung (einschließlich Profiling) durchgeführt.

 

Beschwerderecht bei der Aufsichtsbehörde:

Sie haben gemäß Art. 77 DS-GVO das Recht, sich bei der Aufsichtsbehörde zu beschweren, wenn Sie der Ansicht sind, dass die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten nicht rechtmäßig erfolgt. Zum Beispiel können Sie sich an die für unser Unternehmen zuständigen Aufsichtsbehörde wenden:

Der Landesbeauftragte für den Datenschutz und die Informationsfreiheit / Postfach 10 29 32 /

70025 Stuttgart / Tel.: 0711-615541-0 / E-Mail: poststelle@lfdi.bwl.de / Web: www.baden-wuerttemberg.datenschutz.de 

Grundsätzlich können Sie sich jedoch an jede in Deutschland befindliche Datenschutz-Aufsichtsbehörde Ihrer Wahl wenden.